Zurück

SV Seibranz ist Kreisligameister

Die besten Glückwünsche zur errungenen Meisterschaft!

Nach diesen grandiosen Leistungen gab es keinen Zweifel mehr, wer die Meisterschaft gewinnt.

Bereits seit einiger Zeit ist Fa. Kuhn Bau Sponsor des Sportvereins und gratuliert allen Spieler sowie dem Trainer.

 

Spielbericht des SV Seibranz / 24. Spieltag vom 22. Mai 2016

SV Seibranz I – SV Maierhöfen/Grünebach II 3:0

Quelle: http://svseibranz.de

 

Spielbericht SV Seibranz – SV Maierhöfen/Grünenbach II 2015/2016

Kreisligameister ist nur der SVS!

Der Drops ist endgültig gelutscht. Mit einer unglaublichen Serie von acht Siegen in Folge, davon die letzten vier zu Null, holt sich der SVS verdientermaßen die Meisterschaft in der Kreisliga A3. Jetzt ist auch rein rechnerisch alles unter Dach undweiterlesen Fach und dem Gang in die Bezirksliga steht nichts mehr im Wege.
Im nunmehr zwölften Spiel der Saison ohne Gegentor zeigte sich der SVS in wirklich guter Verfassung und dominierte harmlose Gäste bei strahlendem Sonnenschein über 90 Minuten. Nach einer viertel Stunde konnte man bereits die ersten Sektflaschen kalt stellen, nachdem Mane “Müller” Gropper, trotz seiner seit dem achten Spieltag anhaltenden Durststrecke, in altbekannter Art den ersten Treffer markierte. Ein langer Ball von Kapitän K. Kaufmann brachte die nötige Unruhe in die Hintermannschaft der Maierhöfener. Mit der richtigen “Technik” und dem Auge für den zu weit herausgeeilten Torhüter, chippte M. Gropper den Ball über diesen zur 1:0 Führung hinweg. In der 29. Minute wurde Goalgetter P. Zollikofer im gegnerischen Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den resultierenden Elfmeter verwandelte M. Fischer, der andere Goalgetter, in gewohnt lässiger Art und keineswegs wie J. Kimmich im Pokalfinale am Tag zuvor (Ironie: Anm. der Redaktion).
Die zweite Hälfte wollten die Seibranzer dominant gestalten. Bei sengender Hitze und großem Laufaufwand in den ersten 45 Minuten, wollte man sich so vor frühzeitiger Erschöpfung schützen, in freudiger Erwartung auf die noch folgende dritte Halbzeit. Nach 55 Minuten hatte Coach Kaufmann genug gesehen und erbarmte sich Dreier Spieler. Diese ersetzte er, ihr ahnt es, durch drei Neue. Mit dem verletzungsbedingten Wechsel von F. Tschugg in der ersten Halbzeit, ließ dies keinen Raum für weitere Ausfälle. Einen solchen hat es zum Glück auch nicht mehr gegeben, da die Gegner, trotz Abstiegskampf, keine Mätzchen mehr machten und sich mit der Niederlage wohl schon abgefunden hatten. Das dritte Tor des Tages erzielte dann wiederum der “Man of the Match”, Mane Müller Gropper, zum nie gefährdeten 3:0 Endstand.
Mit den vorbestellten Meister T-Shirts ging es dann in die bereits erwähnte Verlängerung, die mit erschöpfungsbedingten Anlaufschwierigkeiten in eine gelungene, feucht fröhliche Feierei mündete. To be continued…

Aufstellung:

Schramm – Eisenbarth (Pflug), Kaufmann, C.Sailer, Kieble – S.Sailer, Scheerer (Sauter) , M.Fischer, Gropper, Tschugg (Angele) – Zollikofer (Linge)

Tore: 1:0, 3:0 Gropper, 2:0 Fischer

Gez. Marvin Fischer

Zurück

Wir benutzen Cookies, Facebook, Ponterest und Instagram-Plugins um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.